Packlisten: Der stetige Begleiter eines Weltenbummlers

Wer kennt es nicht? Die Vorfreude auf den Urlaub steigt, doch das Packen verdrängt man bis zur letzten Minute, um dann im Stress die Hälfte zu vergessen. Da kann es einem schnell passieren, dass man in der Eile den Bikini für den Strandurlaub zu Hause liegen lässt, dem E-Reader schon auf dem Hinflug nachtrauert oder gar das Ladekabel fürs Handy Zuhause vergisst. Damit mir so etwas nicht mehr passiert, arbeite ich seit einiger Zeit mit festen Packlisten.

Noch nie war ich so flink beim Packen und was noch besser ist, auch beim Rückflug hilft mir der kleine Organisationshelfer, denn nun muss ich nicht mehr alle Schubladen abklappern, um sicherzugehen, dass ich auch ja nichts Wichtiges im Hotelzimmer habe liegen lassen habe. Denn mit der kleinen Checkliste behalte ich stets den optimalen Überblick. So fasst die kompakte kleine Liste auf einer Doppelseite alles Wesentliche zusammen von der benötigten Kosmetik, über die Reiseapotheke bis hin zu technischen Lieblingen.

Und weil ich ein kleiner Organisationsfan bin, habe ich doch glatt drei Varianten der Packliste. Eine Sommer-Version für die warmen Regionen, eine Winter-Version und eine Backpack Edition, die einem hilft sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Denn wer möchte sich bitte seinen Trip von Rückenschmerzen vermiesen lassen, nur weil er zu viel Gepäck dabei hat? Ich nicht – been there, done that! Also falls ihr auch von ein paar meiner Reise-Erfahrungen profitieren wollt, dann probiert sie ruhig einmal aus.

# PACKLISTEN GRATIS DOWNLOADEN:

summer edition               winter edition                backpacking edition

Und da jeder anders packt, habe ich natürlich noch ein paar Zeilen für eure individuellen Notizen freigelassen. Denn hey die Eine gibt sich mit einer minimalistischen Kamera zufrieden, während der Nächste sein ganzes Technikequipment mit auf Reisen nimmt. Ob mit Backpack, Rucksack oder Trolley ganz egal wie ihr reist – Ich kann euch meinen kleinen Packhelfer nur ans Herz legen. Probiert es doch auch einfach mal aus.

You may also like

3 comments

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.